Newsletter


27.11.2021

10.10.2021

BAUKOSTENINDEX - STEIGT UND STEIGT

 

Medial ist das Thema der steigenden Baukosten bereits sehr präsent. Nun gibt es auch den Beweis der massiven Preissteigerungen im Baukostenindex, welcher sich seit Beginn des Jahres kontinuierlich erhöht und im Mai erstmals die 10 %-Marke übersprungen hat. Um den steigenden Baukosten Rechnung zu tragen, wird bei den Versicherungen in einigen Sparten – wie beispielsweise der Eigenheimversicherung – die Prämie jährlich mit dem Baukostenindex angepasst. Daher wird es in den kommenden Monaten im Rahmen der Wertanpassungen zu einer deutlichen Prämienerhöhung kommen.
 
 
Was sind die Gründe:
  • Nachholeffekt: der Baukostenindex war in den letzten drei Jahren äußerst tief mit großteils unter 1 %
  • Hohe Nachfrage im Inland sowohl durch Betriebe, die öffentliche Hand wie auch Private. Hier befeuern auch die staatlichen Hilfsprogramme die Investitionen
  • Internationale Nachfrage in der Industrie ist sehr hoch
  • Preise für Stahl und Holz haben sich verdoppelt, massive Aufschläge gibt es auch bei Dämmmaterial und Aluminium
  • Hamsterkäufe: Unternehmen haben die Lehren aus den Lieferengpässen der letzten Lockdowns gezogen und kaufen nun auf Lager
  • Durch den langen Winter läuft auch der Holznachschub erst langsam wieder an
 
Die aktuellen Hagelschäden zeigen die Preiserhöhungen bereits ganz deutlich. Die Schadenkosten liegen teilweise bis zu 40 % über dem Vorjahresniveau. Wie lange diese Entwicklung noch anhalten wird, ist aktuell nicht absehbar. Viele Expertinnen und Experten gehen hier bereits von einer Blasenbildung aus und rechnen auch mit einer Korrektur.
 
Quelle: Helvetia-Versicherung

E-AUTOS - BRANDGEFÄHRLICH?

 

Kurz zusammengefasst: E-Autos sind nicht gefährlicher als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor!

Laut ADAC gilt unabhängig vom Antrieb, dass an alle Fahrzeuge hohe Sicherheitsanforderungen gestellt werden, damit sie überhaupt verkauft werden dürfen.
Alle Fahrzeuge, die eine Zulassung bekommen, müssen gesetzliche Anforderungen erfüllen, die ein Höchstmaß an Sicherheit für die Autofahrer garantieren.

Kritischer Punkt bei einem Unfall ist die Verformung der Batterie.
Wenn die Schutzmechanismen der Antriebsbatterie durch einen schweren Unfall verformt worden sind, kann es kritisch werden. Beim Löschen eines Akkubrandes benötigt die Feuerwehr mehr Wasser bzw. Löschmittel.
Eine Selbstentzündung eines Elektroautos ohne externe Einwirkung während der Fahrt oder beim Laden ist extrem selten.

Elektroautos unterscheiden sich hinsichtlich der Gefährdungsbeurteilung nicht von Verbrennerfahrzeugen, so der Deutsche Feuerwehrverband.
Experimente haben gezeigt, dass die Brandintensität nicht von der Antriebsart abhängt.

Auch bei den NCAP-Crashtests schneiden E-Autos nicht schlechter ab als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor.

Quelle: ADAC

Weitere Informationen bietet auch Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)

EINBRUCH - WIE SCHÜTZT MAN SICH?

 

Rechtzeitig zur beginnenden "Einbruchssaison", die bedingt durch die früher einbrechende Dämmerung wieder zum Thema wird, hat der Verband der österreichischen Versicherungen (VVO) einen Leitfaden mit Tipps zur Vermeidung von Einbrüchen herausgegeben.

Wenn Sie diese Regeln befolgen, können Sie im Falle des Falles auch mit einer Entschädigung durch Ihre Haushaltsversicherung rechnen. Jede Haushaltsversicherung umfasst auch den Schutz gegen Einbruchdiebstahl in die eigenen vier Wände.

Klicken Sie auf den folgenden Link und nehmen Sie die Ratschläge ernst!

Einbruch Sicherheitscheckliste des VVO